wer versteht die welt?

Jetzt ist er doch noch gekommen, der fiese Berliner Winter. Komischerweise nach dem Frühling, der schon da war, aber egal. Nicht nur, weil ich endlich mein gesamtes Bekleidungs-Equipment einem echten Härtetest unterziehen kann, auch weil es dann allein der Temperatur wegen in der Bibliothek angenehmer ist als draußen und weil das nach-Hause-kommen den maximalen Wohlfühl-Faktor (so heisst das wohl derzeit) erhält, kommt mir das zupass. Das kann auch ein Aufsatz über den sogenannten Bonifatius-Fall (ein Pfarrer vermacht seine Wertpapiere dem Bonifatius-Verein kurz vor seinem Tod, seine Erbin verlangt die Wertpapiere vom Verein heraus) nicht beeinflussen. Der Fall stammt aus dem Jahr 1910, damals war man wohl so drauf, dachte ich. Schlägt man allerdings die Zeitung von heute (also 2007, knapp 100 Jahre später) auf, liest man von einer hysterischen Meute, die an den Strand geschwemmtes Frachtgut an der englischen Küste einsammelt und bei ebay verkauft. Dass das Eigentum an den Sachen so was von eindeutig bei den ursprünglichen Eigentümern verbleibt, könnte ich jetzt genau erklären, es erschließt sich aber auch jedem Laien. Die Menschen haben es also immer noch nicht gelernt, sogar müsste man die Erbin von damals in Schutz nehmen, die Rechtslage in diesem Fall ist heftig umstritten.

Alldieweil ist morgen schon wieder Mittwoch, und damit die Hälfte der Woche wieder vorbei. Gefällt mir. Am Wochenende ist Elternbesuch zu erwarten, heißt Restaurantbesuch kann wohl eingeplant werden. Wenn jemandem noch außergewöhnliche Kulturereignisse am Wochenende, die nicht auf herkömmlichen Wegen zu erfahren sind, bekannt sein sollten, möge er es mir doch bitte mitteilen. Auch das ist Teil der begriffsverdrehten elterlichen Fürsorge.

2 Responses to “wer versteht die welt?”


  1. 1 NoBalance

    “kommt mir das zupass”???
    zupass? wo kommst du denn weg?

  2. 2 malte

    und ich dachte immer, was man findet darf man behalten! sauerei sowas. die versicherung hat doch eh schon bezahlt… ausserdem ist eigentum ohnehin diebstahl

    und das zeug bei ebay zu verramschen ist die beste idee überhaupt. so a la “2 fass giftmüll” - sofort kaufen für 5 euro. ebay ich versand du.

    ich hab gelesen, “selbst absperrungen vermochten die plünderer nicht aufzuhalten”.

    recht so. emergentes gruppenverhalten wie die tauben auf dem petersplatz. matt groening lässt grüßen.

    wir sind das volk!!!

    das hat auch schon gegen die moschee in pankow geholfen!

Leave a Reply