50 little things - part 1

  1. Harald Schmidt wird heute, da ich diesen Post begann wurde gestern 50! Deshalb 50 kleine Gedanken zu seinen Ehren. Schön, dass es diesen Menschen gibt!
  2. Ach Quatsch, ab Nummer vier hat das alles mit HS nichts mehr zu tun. War aber ein geeigneter Anlass, mal wieder zu bloggen.
  3. Die Harald Schmidt Show kommt am 25. Oktober aus der Sommerpause zurück. Dann mit Oliver Pocher. Meine Meinung dazu kennt ihr.
  4. Persönliches: Ist angenehm, wieder in Berlin zu sein.
  5. Teppan Yaki ist ein Erlebnis. Wenn man über die Holzfurnier-Inneneinrichtung in sämtlichen japanischen - und im Internet vertretenen - Restaurants in Berlin hinwegsehen kann, zudem sich von “jeh’n wa heut ma zu’n Japaner!”-Berlinern nicht gestört fühlt, sollte man das mal machen.
  6. Kann man in Berlin in Alt-Mariendorf, Tiergarten oder Wilmersdorf. Oder in anderen Läden, die ich noch nicht entdeckt habe.
  7. Japaner können also nicht nur fotographieren filmen, sondern auch kochen.
  8. Wussten wir schon. Spätestens seitdem wir den Begriff “kochen” auch auf Sushi ausdehnen.
  9. Simpsons-Movie. Gesehen in der deutschen Version (ging nicht anders in Flensburg). Bin eher enttäuscht. Ist natürlich kein schlechter Film, einige wirkliche Höhepunkte hat er auch. Aber nachdem es die Simpsons jetzt seit 18 Jahren gibt und dies der erste Kinofilm ist, habe ich doch mehr erwartet. Ich will wirklich keinen vom Kinobesuch abhalten (kann ich ja wahrscheinlich sowieso nicht), Spaß hat man in jedem Fall. Man sollte allerdings die Erwartungshaltung ein wenig ‘runterschrauben, und noch ein Tipp: Den Abspann bitte unbedingt bis zum letzten Ende anschauen. Es lohnt sich!
  10. Wer braucht Kino, wenn er ‘ne Dachterrasse haben kann?
  11. Wer braucht Geld? “Sehr geehrter Herr …, für Ihr Konto haben wir einen Dispositionskredit von EUR 7.200,00 eingeräumt. Der Kreditbetrag orientiert sich an Ihrem regelmäßigen Einkommen, bla bla bla”. Welches Einkommen? Arbeiten denn bei der Sparkasse nur Idioten? Wer meine bisherigen Dispo-/ec-Karten-Geschichten kennt, wundert sich darüber einfach nicht mehr. Ich sowieso nicht. Abheften, Notiz machen: Bei EUR 1.000.000,00 mal Sachbearbeiter in der Sparkasse anrufen.
  12. Sportliches: Beim Tippspiel als Veranstalter nach dem 1. Spieltag Letzter zu sein, ist irgendwie uncool. Aber das hat sich ja nach diesem Spieltag geändert. Hoffentlich.
  13. Bayern München hat dieses Jahr einfach ein unglaublich gutes Team. Die Art und Weise des Auftretens in Bremen war mehr als überzeugend.
  14. Franck Ribéry ist ein entscheidender Faktor dessen. Ich konnte es schon damals (Ende 2005, canal plus sei dank) nicht verstehen, dass er nicht in der französischen Nationalmannschaft spielt, als er noch für Marseille gegen überbewertete Hauptstadtvereine die Außenlinie ‘rauf und ‘runter zelebrierte.
  15. Schade, dass diese Mannschaft nicht in der Champions League spielt.
  16. Hertha BSC hingegen scheint in diesem Jahr ein neuartiges Projekt zu starten, es nennt sich “Abstieg 2008″. Und Dieter Hoeneß darf hinterher sagen, dass das alles sein Verdienst war.
  17. Kleine Ausrutscher auf dem Weg nach unten - wie etwa Heimsiege gegen den amtierenden Deutschen Meister - dürfen niemanden aus der Ruhe bringen. Man ist weiterhin auf einem guten Weg.
  18. Mittwoch ist Länderspiel. England vs. Deutschland.
  19. Schade, dass es zu keinem Elfmeterschießen kommen wird. Die Frage nach einem Sieger hätte sich dann ja erledigt.
  20. Und wir brauchen uns auch in Zukunft keine Sorgen machen. Ein Zufall wollte es so, dass mein Mitbewohner und ich das Elfmeterschießen im Halbfinale der U21-EM sahen. Endstand des Entscheidungsfindungsprozeßes war 13:12! Es spielte Holland vs. England. Wer verloren hat, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
  21. Technisches: Gelaskins gibt es bereits fürs iPhone, nur das Gerät selbst noch nicht. In Deutschland.
  22. Und wer schon so cool ist, dass ein iPod bereits zu den uncoolen Accessoires gehört, der kann seinen ja verstecken.
  23. Die wirklichen coolen Leute sicherten sich schon 1985 Websites. Das waren allerdings auch die ersten.
  24. Keine Ideen? Kein Problem.
  25. Kleiner Penis? Auch kein Problem.

Fortsetzung folgt.

0 Responses to “50 little things - part 1”


  1. No Comments

Leave a Reply