Algonquin, IL

Nächster Versuch per Bus, anderes Unternehmen: Megabus. Wesentlich entspannter als Greyhound, und billiger. Es ist erstaunlich, aber es funktioniert. Folgendermaßen: Irgendwo mitten an einer Straße oder einem Platz steht ein Schild von einem Busunternehmen (das gilt für den innerstädtischen Verkehr wie Überlandfahrten), sonst nichts. Kein Fahrplan, kein Name der Station, mit Glück vielleicht die Nummer des Busses und die Richtung. Irgendwann, meistens ca. eine halbe Stunde nach der planmäßigen Abfahrt (im Netz gibt es ab und zu mal Fahrpläne), kommt auch ein Bus, der fährt dann tatsächlich dahin, wo er soll.

So komme ich also von Detroit nach Chicago, allerdings verlasse ich Downtown sofort wieder, mein Gastgeber Patrick muss noch auf den Schlüssel zu seiner neuen Wohnung warten, der ist mit seinem Mitbewohner in Mexico. So lerne ich seine Eltern und Heimat in den Suburbs von Chicago kennen. Da ist alles ziemlich USA. Wir verbringen 1,5 Tage in Algonquin, weiße Häuser, Garagen, Vorgärten, Malls.

Am Montag ist Labor Day (aus Protest gegen den “Kommunisten”-Feiertag am 1. Mai bei uns wird in den USA am ersten Montag im September gefeiert, so zumindest die inoffizielle Version), die meisten Leute haben frei.

Wir gehen zum Horse Race. Das ist total angesagt hier,die Familie packt ihre Kühltruhen voll mit Eiswürfeln, Cola und Sprite, dazu Sandwiches und jede Menge Chips und - ganz wichtig - Klappstühle und fährt zur Pferderennbahn. Dann wettet man spaßeshalber auf irgendein Viech, mal gewinnt man, mal verliert man. Es gibt alle möglichen Wetten, verstanden habe ich das nicht wirklich. Anfangs gewinnen meine Favoriten, später verliere ich mal. Am Ende gehe ich mit 10 $ Minus nach Hause und hatte dafür einen ganzen Tag Spaß. Im Casino in Niagara Falls, Ontario, hat das 10 Minuten gedauert.

Abends gehen wir zum Bowling und sitzen schließlich auf dem Driveway und trinken Bier. Wie sich das gehört in Algonquin.

 

In den Suburbs von Chicago wohnt übrigens auch Michael Jordan. Und der Fox River aus Prison Break (wie übrigens auch der Drehort vom Fox River Penitentiary) ist hier.

 

Fotos

0 Responses to “Algonquin, IL”


  1. No Comments

Leave a Reply