Tag Archive for 'ipod'

was man so macht im urlaub

Offensichtlich nicht bloggen. Die Vorgabe, endlich mal all das zu tun, was man sonst nicht schafft, konnte ich nicht erfüllen. Zwar konnten einige „erledigt“-Haken gemacht werden, zufrieden bin ich mal wieder nicht. Die angenehmen Dinge des Lebens (z.B. Fisch essen mit Opa am Meer, Champions League mal in Hamburg gucken, Grillen auf der …) haben meinen Urlaub dennoch einen solchen werden lassen. Und selbstverständlich konnte ich auch die ein oder andere Minute im Netz verbringen. Dabei bin ich auf allerlei Interessantes gestoßen:

In der sogenannten Blogosphäre war Thema Nr.1 sicher die re:publica, die erste größere Bloggermesse in Berlin. Es ist auffallend, dass man in allen Berichten (sei es von Seiten der Blogger oder den herkömmlichen Medien) immer wieder auf die gleichen Gesichter und Namen stößt. Da zeigt sich leider, dass die potentielle Möglichkeit der unendlichen Meinungsvielfalt real sehr begrenzt ist. Ich persönlich halte es allerdings auch nicht für all zu schwierig, sich in dieser Szene einen Namen zu machen. Und letztendlich ist die Selektion zwischen argem Schwachsinn, intelligentem Journalismus und gutem Entertainment auch bei den traditionellen Medien stets vom Konsumenten vorzunehmen.

Wenn ich gerade von dieser Selektion spreche, so ist sicherlich dieser homosexuelle junge Mann hart an der Grenze zwischen Entertainment und Schwachsinn, das aber konsequent und deshalb wohl schon in der B-Prominenz der ordinären Medien angekommen. Ich wünsche ihm, dass er sich seinen Lebenstraum erfüllen kann und ein wenig frischen Wind als Co-Host in „The View“ bringt.
image-mosaic8070a4782db0b2fd25c35c1859974bc0.jpg
Habt ihr Euch auch schon immer gefragt, wie diese riesigen Mosaikbilder zustande kommen, die man immer als ein großes Foto zusammengesetzt aus ganz ganz vielen kleinen sieht? Mit dieser Seite wird wirklich jeder zum Mosaikaner.

Seit längerem suche ich eine vernünftige Hülle für meinen iPod, Kreative können sich diese selbst basteln, ich bestelle wohl doch lieber ein vom Profi designtes Exemplar. Noch jemand Interesse? Würde die Sache günstiger machen.

effekthascherei

Die erste wirkliche Arbeitswoche ist erledigt. Erkenntnisse aus dieser Zeit:

  • die FU (Freie Universität) Berlin ist eigentlich gar nicht in Berlin, sondern weit draußen. Durch eine Raumverlegung hatte ich das Vergnügen, mich dort einmal wirklich umzuschauen. Durch ihre - ich nenne es mal - Randlage gewinnt die Uni sicherlich an Heimeligkeit und Idylle, die man in Mitte (wo sich bekanntermassen die HU befindet) niemals erreichen wird. Im Sommer zwischen den vielen kleinen Villen im Park zu liegen, kann man sich schon ganz nett vorstellen. Wenn man dann allerdings durch die Gänge der sogenannten Rostlaube geht (die im Übrigen alle Straßen heißen und nummeriert sind), erinnert das doch erheblich an das Interieur von Gesamtschulen. Ein echtes Highlight befindet sich allerdings im Innenhof dieser Rostlaube: Die Philologische Bibliothek:philologische_bibliothek.jpgEin abgefahrener Kuppelbau vom britischen Architekten Norman Foster entworfen. Nicht nur architektonisch, auch athmosphärisch (für eine Bibliothek eher zu laut, da zu offen gestaltet) sehr zu empfehlen. Trotzdem bin ich lieber an der HU.
  • Lernen respektive Arbeiten ist scheiße! Nein, so kann man das auch nicht sagen. Wenn man sich wirklich ernsthaft mit einer Sache auseinandersetzt, hat das Effekt. Und zeitweise ist es sogar sehr interessant und macht Spaß. Es kostet einfach nur viel Zeit, die man sonst anderen (ja, auch oft sinnlosen) Dingen widmen konnte. Daran muss man sich gewöhnen. Ich arbeite daran.
  • Fahrrad und iPod sind sehr gute Zeitoptimierungssysteme, die auch in ihrer Kombination nicht zu unterschätzen sind. Große Zufriedenheit mit beiden Entscheidungen macht sich breit.

inews

Es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit bis Apple sein iPhone vorstellen würde. Heute war es dann auch offiziell so weit. Sobald Apple damit online ist, kann man sich ja mal die Keynote anschauen. Dass das kurz nachdem ich mir einen iPod zugelegt habe passiert, stört mich ehrlich gesagt kaum. Noch bin ich nämlich kein Fan eines Touchscreen-Bedienelements und außerdem kann man das Teil auch in Europa wohl erst Ende des Jahres käuflich erwerben. Und selbst dann wird es ja wahrscheinlich noch zu teuer sein. Aber man wird sehen. Die gute Nachricht für mich war erst einmal, dass der iPod kurz nach meiner Bestellung 10 Euro teurer wurde. Haha. Sicher hat das auch mit der Erhöhung der MwSt. zu tun, aber iPod Nano und Shuffle kosten weiterhin das gleiche wie vorher.
Und eine andere Neuigkeit habe ich heute nochmal schwarz auf weiß gelesen. Die drei ??? haben neue Folgen aufgenommen. Das wusste man zwar schon, aber Folgendes war mir neu: Da es rechtliche Schwierigkeiten gab, haben sie abgeänderte Namen (jetzt heißen sie Die DR3I, Jupiter Jones, Peter Crenshaw, so zumindest steht es bspw. hier). Ob das jetzt eine gute oder schlechte Nachricht ist, weiß ich noch nicht so genau.